Raumlufttechnik

In den 80er Jahren erlangte das sogenannte „Sick-Building-Syndrom“, das Auftreten unspezifischer Beschwerden oder Symptome, die mit dem Aufenthalt in einem Gebäude korrelieren, eine besondere Bedeutung. Eine mögliche Ursache sind dabei Schadstoffe („Wohngifte“), die in der Raumluft vorkommen. Diese gelangen entweder von innen in die Luft, wie z.B. durch Ausdünstungen von Teppichen, Möbeln und Dämmmaterialien, oder werden von außen durch unzureichend gewartete Klimaanlagen hereingetragen. Untersuchungen zu diesem Phänomen wirkten sich stark auf die Planung und Produktgestaltung in der Luftaufbereitung aus.

Leider misslang es der Luftaufbereitungsindustrie bisher, sichere und nachhaltige Luftaufbereiter zu entwickeln. Wir glauben, dass Luftwäscher im Zeichen zunehmender Feinstaubbelastung die wirkungsvollste und wirtschaftlich sinnvollste Maßnahme zur Garantie einer sauberen Atemluft in unseren Gebäuden sind. Neben einer Filterung der Luft bis zu Hepa-Qualität (bekannt aus der Gasreinigung), kühlt und befeuchtet ein Luftwäscher die Luft.

Die ALPINAIR Hygiene Komplettlösung bietet neben einer nachhaltigen Hygiene der Luftwäscher (keimfrei nach Trinkwasserverordnung) auch eine umweltschonende Klimaanlagenhygiene. Die neue innovative Sauerstoffaktivierung besticht durch NOX-freien Aktivsauerstoff.
Wir erzeugen gesunde Raumlauft mittels Ionenemission und gewährleisten Ionenkonzentrationen von 1000-2000ion/cc im Aufenthaltsbereich.

Zudem eliminieren wir nachweislich flüchtige organische Verbindungen in der Umluft, sodass unser Verfahren energieoptimiert eine dauerhaft hygienische Luftqualität sicherstellt.