Einzigartige Volledelstahl-Membrantechnik

Sicheren Endfilterung und Prävention

Moderne Membrantechnik bringt in der Filtration mehrere Vorteile, die nicht nur im Rahmen industrieller Prozesse und der Aufbereitung von Fluiden und Gasen zum Einsatz kommen. BALS Liquid System®-Ames Membrane werden als Komplettlösung konzipiert und bieten dank der verwendeten Materialien und ihrer Bauweise wesentliche Vorteile. Die Filtration übernehmen hierbei Poren aus gesintertem Edelstahl mit einem minimalen Porendurchmesser von 0,2-1,2 μm. So wird nicht nur Platz gespart, sondern es können auch kleinste Partikel herausgefiltert werden. Das in Europa produzierte Sinterprodukt dient daher als geeignetes Filtermedium in Mikro- und Ultrafiltrationsanlagen.

Da bisher keine rückspülbare Mikrofiltrationstechnik für Kunststoffmembrane machbar ist, erweisen sich rückspülbare Volledelstahlmembrane als sinnvolle wirtschaftliche Dauerlösung.

Weniger Bauraum bei höherer Filtrationsleistung

Die Verwendung eines porösen Metallkerns aus Edelstahl 316L mit einer geringen Wandstärke von 1 mm sowie einer dünnen Keramikschicht mit max. 20 nm Porendurchmesser im Innendurchmesser schafft äußerst geringe Dimensionen trotz hoher Filterleistung. Hierdurch machen die Filtermodule nur sehr wenig Bauraum erforderlich.

Individuelle Form von Filtermodulen

Die Zielsetzung von Filteranlagen sind je nach Anwendungsfall unterschiedlich. Darüber hinaus ist es wesentlich, dass die Filtertechnik in bestehende Prozesse und Anlagen integrierbar ist. Ein wesentlicher Vorteil moderner Membrantechnik besteht darin, dass diese individuell formbar ist und somit auch gemeinsam mit Kunden passend zu seinen Anforderungen individuell konzipiert und angefertigt werden kann.

Erfahrung & Entwicklung

Das ist die Membran-Technik

BIO-Fouling-Vermeidung durch Vorbehandlung

Eine wesentliche Problemstellung konventioneller Membrantechnologie betrifft das Fouling. Um den Effekt des Scalings einzudämmen und die Ausbildung von Foulingschichten zu vermeiden, ist beim Verfahren von BALS Liquid System® eine Vorbehandlungsstufe vorgesehen. Hierdurch lässt sich das Biofouling nahezu vollständig reduzieren, was die Wirtschaftlichkeit deutlich erhöht.

Einfache Reinigung von Komplettmodulen

Die aus Edelstahl angefertigten Komplettmodule eignen sich perfekt, um eine verlässliche und einfache Reinigung durchzuführen. Die Reinigung kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen. So ist der Einsatz saurer oder basischer Lösungsmittel ebenso möglich wie Hochdruck-Rückspülung oder die Anwendung umweltfreundlicher Ozontechnik. Auch die Sterilisierung durch Dampf ist dank des verwendeten Materials denkbar.

Einsatzgebiete der Membrantechnik

Membrantechnik kommt überall dort zum Einsatz, wo es darum geht, Fluide von Fremdkörpern und Verunreinigungen zu befreien. Allen voran die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie die Molkereiindustrie setzen daher auf moderne Membranfilteranlagen. Doch auch in der Pharmaindustrie, der chemischen und petrochemischen Industrie sowie im Rahmen der Luft-, Wasser- und Abwasseraufbereitung sind verlässliche Filtersysteme wie diese unerlässlich. Die Membrantechnik dient grundsätzlich der Prävention durch effektiven Eintragsschutz, der sicheren Endstufenfilterung oder als Vorstufe einer RO-Filterung.

Durch die Lösung des Biofoulingproblems dank der Vorstufe BALS Liquid System® sollten auch wieder verstärkt mehr Abwasser und Recycling-Prozesse in den Fokus der sinnvollen Anlagentechnik rücken.

 


    Durch Absenden des Formulars stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.


    Cookie Consent mit Real Cookie Banner